West-Östlicher Divan
musikalische Interpretation Johann Wolfgang von Goethes Gedichtsammlung. 

Was ist schwer zu verbergen?

Das Feuer!

Denn bei Tage verrät's der Rauch,

Bei Nacht die Flamme,

das Ungeheuer.

Ferner ist schwer zu verbergen auch

Die Liebe; noch so stille gehegt,

Sie doch gar leicht aus den Augen schlägt.

Man stellt es unter'n Scheffel nicht.

Am schwersten zu bergen ist ein

Gedicht;

Hat es der Dichter frisch gesungen,

So ist er ganz davon durchdrungen.

Hat er es zierlich nett geschrieben,

Will er, die ganze Welt soll's lieben.

Er liest es jedem froh und laut,

Ob es uns quält, ob es erbaut.

Goethes WÖD klein.jpg

West-östlicher Divan ist eine von der Poesie des Persischen Dichters Hafis inspirierte Gedichtsammlung von Johann Wolfgang von Goethe. Dieses Werk hat die Musiker vom Ensemble angeregt, das gleichnamige Projekt ins Leben zu rufen, und Goethes Divan musikalisch zu interpretieren. Das Programm des „West-östlichen Divans“ umfasst Werke der persischen, aserbaidschanischen traditionellen Musik und Stücke der deutschen Komponisten der 16./17. Jahrhunderte wie Michael Praetorius, Heinrich Schütz und Johann Walter.